News

Berufsbegleitende Weiterbildung „Innovationsmanagement Energie“ startet

Ab April 2021 bietet die Universität Kassel in Kooperation mit House of Energy die neue berufsbegleitende Weiterbildung „Innovationsmanagement Energie“ an, die sich an Fach- und Führungskräfte richtet. In drei Monaten erlernen die Teilnehmer, wie sich Unternehmen für die Energieversorgung der Zukunft rüsten.

Die Weiterbildung „Innovationsmanagement Energie“ vermittelt Kompetenzen in den Bereichen Energiesysteme, Digitalisierung und Energiemärkte sowie Innovations- und Changemanagement. Fach- und Führungskräfte können sich berufsbegleitend in drei Monaten fit machen, um im unternehmerischen Zusammenhang zukunftsfähige und wertsteigernde Produkte, Prozesse und Energiesysteme zu entwickeln und erfolgreich zu implementieren. Ein direkter Anwendungsbezug wird hergestellt, indem Praxisfälle bearbeitet werden.

Staatsekretär des hessischen Wirtschaftsministeriums und Vorstandsvorsitzender des House of Energy Jens Deutschendorf befürwortet die Weiterbildung: „Hessen will im Jahr 2050 seinen Energiebedarf vollständig aus erneuerbaren Quellen decken. Dafür brauchen wir viele kluge Köpfe, die die Energiewende auch in den Unternehmen verwirklichen – schließlich entfallen drei Viertel unseres Primärenergieverbrauchs auf die Wirtschaft. Genau hier setzt die neue Weiterbildung der Universität Kassel und des House of Energy an.“

Mitglieder des House of Energy e.V. und registrierte Unternehmen im Forum Startup+ erhalten 20% Rabatt auf das Studienentgelt.

Auch der Regierungspräsident Kassel Hermann-Josef Klüber setzt sich stark für Energiethemen ein: „Neue und komplexe Herausforderungen in der Energiewelt von morgen können nach Abschluss dieser Weiterbildung gemeistert werden. Denn es ist eine Welt, in der Energieversorgung und Klimaschutz neu gedacht werden, die Digitalisierung eine maßgebliche Rolle spielt, Branchengrenzen verschwimmen und Geschäftsmodelle sich verändern.“

Der fundamentale Wandel des Energiesystems ist mit Chancen und Risiken verbunden – sowohl für etablierte als auch junge Unternehmen, innerhalb und außerhalb der klassischen Energiewirtschaft. Neue Wettbewerber und kürzere Innovationszyklen stellen die Unternehmen vor immer neue Herausforderungen. Vielfach sind herkömmliche Pfade zu verlassen und neue Lösungen zu entwickeln. Dies geht mit steigenden Anforderungen an das Fach- und Führungspersonal einher und erfordert hohe Motivation, Spezialwissen und Handlungskompetenz. Die Energiewende sowie die intelligente Verknüpfung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität machen flexibel steuerbare Energiesysteme im Kleinen wie im Großen erforderlich.

Zertifikat dokumentiert Lernerfolg

Nach Abschluss des Programms erhalten die Absolventinnen und Absolventen das Zertifikat

„Qualifizierte/r Innovationsmanager*in für Energiesysteme“

von der Universität Kassel (Credits: 6 ECTS). Auf Wunsch kann ein IHK-Zertifikat mit dem Titel "Innovationsmanager/-in Energie (IHK) ausgestellt werden. Energieeffizienz-Experten können sich die Weiterbildung bei der dena anrechnen lassen.

Die Seminarblöcke werden online stattfinden.

Detaillierte Informationen inkl. Lehrinhalten und Dozentenprofilen

Quelle: House of Energy e.V.